Der Fanfarenzug Dresden ist Mitglied in einer Reihe von Verbänden und Organisationen. Am bekanntesten sind wohl LMSV und SBMV. In Verbänden schließt man sich zusammen, um gleiche Interessen zu vertreten. Wettkämpfe wie die Landesmeisterschaft werden so möglich, aber auch die Ausbildung von Übungsleitern, Stabführern und anderes mehr. Insbesondere für die jungen Mitglieder sollen die Verbände, denen der FZ Dresden angehört, werden hier kurz vorgestellt.

World Association of Marching Show Bands (WAMSB). Das ist der Weltverband für Marsch- und Showorchester. Der Verband hat seinen Sitz in Calgary (Kanada) und der Kanadier Robert Eklund ist der Präsident. Wir sind seit dem Jahr 2000 dort Mitglied. In der Folge unserer Mitgliedschaft in der WAMSB nahmen wir dann im Jahr 2002 an der Weltmeisterschaft in Tokio (Japan) teil. Im Jahr 2010 wird übrigens die WM wieder in Potsdam statt finden.

Der Landes- Musik- und Spielleuteverband Sachsen (LMSV) – hier sind wir seit seiner Gründung Mitglied. Der LMSV organisiert die jährlichen sächsischen Landesmeisterschaften der Sportmusikanten. Außerdem realisiert er die gesamte Aus- und Weiterbildung der Übungsleiter und organisiert musikalische Lehrgänge für Bläser, Trommler und Stabführer. Über den LMSV ist unser Musikverein auch Mitglied im Landessportbund Sachsen (LSB).

SBMV – das ist der Sächsische Blasmusikverband mit seiner Jugendorganisation Bläserjugend Sachsen (BJS). In diesem Verband sind zur Zeit 72 Blasorchester, Spielmanns- und Fanfarenzüge organisiert. Über Kooperationsverträge vertritt der SBMV auch die Musikabteilungen des Sächsischen Feuerwehrverbandes und der Sächsischen Bergmanns- Hütten- und Knappenverbände (das sind die Bergmanns-Kapellen), von denen es in Sachsen sehr viele und sehr gute gibt. Insgesamt vertritt der SBMV rund 10.000 Blasmusiker in Sachsen. Dafür hat er eine Geschäftsstelle in Frankenberg.

KSBD – das ist der Kreissportbund Dresden. Wir sind als Sport-Musikzug natürlich Mitglied im Kreissportbund Dresden mit seiner Jugendorganisation Sportjugend Dresden. Der Kreissportbund Dresden e.V. (KSBD) ist die Dachorganisation des Dresdner Sports. Er vertritt die Interessen seiner gemeinnützigen Mitglieder insbesondere gegenüber der Öffentlichkeit, dem Freistaat Sachsen, der Stadt Dresden und den Behörden. Er koordiniert die Aktivitäten seiner Mitglieder, fördert und unterstützt die Zusammenarbeit untereinander und mit deren Verbänden. Der Verein tritt dafür ein, den Einwohnern der Stadt Dresden die Möglichkeit zu geben, unter zeitgemäßen Bedingungen Sport zu treiben.

CMD – das ist das City Management Dresden. Der Chef ist der Geschäftsführer der Sächsischen Dampfschifffahrt, Herr Michael Lohnherr. Mitglieder sind viele Kaufhäuser, Restaurants, Hotels usw. die im Zentrum von Dresden ihren Sitz haben. Das CMD ist verantwortlich für die Vermarktung der Dresdner Innenstadt. Viele Events, Veranstaltungen, Partys, verkaufsoffene Sonntage, Werbemaßnahmen und vieles mehr was die Dresdner City berührt, wird hier ersonnen. Das City Management hat uns auch bei der Organisation und Durchführung der Fanfaronade 2003 in Dresden geholfen

Urteil des Landgerichts Hamburg vom 12.05.1998 (AZ 312 0 85/ 98):
In der Urteilsbegründung zu “Haftung für Links” heißt es, dass durch einen Linkverweis der Anbieter den Inhalt der verlinkten Seite gegebenenfalls mitzuverantworten hat. Dies kann laut Landgericht nur dadurch verhindert werden, in dem sich der Anbeiter ausdrücklich von diesem Inhalt distanziert.
Der Betreiber von www.fanfarenzug-dresden.de , der Fanfarenzug Dresden e.V., betont ausdrücklich, dass der Anbieter auf den Inhalt der verlinkten Seiten keinerlei Einfluss hat. Darüber hinaus distanziert sich der Betreiber ausdrücklich von den Inhalten aller verlinkten WEB-Seiten in ihrer Gesamtheit inklusiver aller Unterseiten.
Diese Erklärung bezieht sich auf sämtliche Linkverweise unserer Internetpräsentation und für alle Inhalte der Seiten, zu denen bei uns angemeldete Banner und Links führen.